Können Sie sich noch an Ihr erstes Fahrrad erinnern? Und an die ersten Versuche das Fahrrad fahren zu lernen? Die Fahrräder waren fast so schwer wie man selbst, zu Beginn versuchte man mit Hilfe von Stützrädern nicht umzukippen. Da die Bremsen unmöglich von einer kleinen Kinderhand zu bedienen war, nutzte man den Rücktritt. Das „Laufrad“ war noch nicht erfunden und es dauerte mehrere Monate, bis man endlich die ersten Meter am Fahrrad ohne Stützräder und ohne Sturz zurück legen konnte. Doch dann endlich: die ersten Ausflüge auf zwei Rädern zu den Nachbarskindern – jeden Tag ein neues Abenteuer – das Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit.

Und heute? Der Umweltschutz ist wichtiger denn je. Man merkt auch immer mehr wie wichtig Bewegung für unseren Körper ist. Wir wissen schon lange, dass Fahrrad fahren nicht nur gesund ist, sondern zugleich die Umwelt schont. Es ist daher sehr wünschenswert, wenn Kinder schon so früh wie möglich eine große Begeisterung für Fahrräder entwickeln können.

Welche Kinderfahrräder gibt es?

Sie können natürlich einfach mit Ihrem Kind in ein Fachgeschäft gehen und ein Fahrrad aussuchen, das dem Kind gefällt. Leider ist das oft nicht so einfach, weil Farbe, Design und Zubehör das Kind oft sehr beeinflussen. Sieht Ihre Tochter einen Puppensitz am Fahrrad oder glitzert das Fahrrad gar in Pink, könnte es sein, dass sich Ihr Kind in das „falsche“ Fahrrad verliebt. Daher ist es oft besser, sich schon vorab über die unterschiedlichen Marken und Typen zu informieren. Die gängigsten hochwertigen Kinderfahrräder am Markt sind derzeit von Puky (Deutschland), Woom (Österreich), KUbike (Deutschland) und Islabike (England). Mittlerweile verkaufen diese Hersteller Ihre Fahrräder hauptsächlich online und liefern Europaweit.

Lauflernrad

Ein Rutschfahrzeuge oder ein Lauflernrad hat in der Regel 4 Räder und fördert schon sehr früh die Motorik und das Gleichgewicht der Kleinsten. Wir selbst starteten mit dem „My first PUKY„. Die ersten Bewegungen machen damit nicht nur Spaß, sie stärken auch die Sinne des Kindes. Nicht nur das Auf- und Absteigen, sondern auch das Abstoßen und Lenken können erlernt werden. Rutschfahrzeuge und Lauflernräder eignen sich bereits für Kinder ab einem Jahr.

Das Laufrad

Der nächste Schritt ist das erste Laufrad. Sobald Ihr Kind sicher stehen und laufen kann und es auch in der Lage ist das Laufrad selbständig zu halten, können Sie den ersten Versuch wagen.

Achten Sie bei der Wahl des Laufrades bitte auf folgende Punkte:

  • rutschfeste Griffe für den Lenker
  • höhenverstellbarer Sattel
  • Luftbereifung für eine gute Federung für draußen oder Vollgummireifen für drinnen
  • eine Bremse um früh genug den Umgang zu lernen

Laufräder gibt es aus folgenden Materialien:

  • Holz
  • Metall
  • oder Kunststoff

Laufrad Vergleich

Woom 1

Fahrrad 12″
Gewicht: 3 kg
Alter: 1,5 – 3,5 Jahre
Körpergröße: 82-100 cm
Preis: 179 €

woom 1 Laufrad

KUbikes Laufräder

Fahrrad 12″
Gewicht: ab 2,9 kg
Alter: ab 2 Jahre
Körpergröße: ab 88 cm
Preis: 89 – 259 €

KUbikes Laufrad

Islabike Rothan

Fahrrad 12″
Gewicht: ab 3,2 kg
Alter: ab 2 Jahre
Körpergröße: ab 88 cm
Preis: 199 €

 

 

Das erste Kinderfahrrad

Wenn Ihr Kind schon sicher mit dem Laufrad unterwegs ist, hat es seinen Gleichgewichtssinn und seine Koordinationsfähigkeiten schon optimal für das Fahrrad fahren vorbereitet. Nun ist es so weit, ein passendes Fahrrad für Ihren Schatz auszusuchen. Folgende Kriterien sollten Sie bei der Auswahl des richtige Fahrrades beachten:

  • die richtige Größe
  • eine aufrechte Sitzposition
  • ein tiefer Einstieg damit das Kind leicht auf- und absteigen kann
  • das Gewicht – je leichter das Fahrrad desto besser
  • das passende Zubehör (Helm, Licht, Schloss, etc.)

Die richtige Größe des Fahrrades

Ausschlaggebend für die Auswahl der richtigen Fahrradgröße ist nicht das Alter, sondern die Körpergröße bzw. vor allem die Schrittlänge.

So messen Sie die Schrittlänge:

  • stellen Sie Ihr Kind ohne Schuhe mit dem Rücken an die Wand
  • Schieben Sie z.B. ein Buch zwischen die Beine Ihres Kindes, als ob es darauf sitzen würde.
  • Markieren Sie die Stelle an der Wand an der das Buch anliegt.
  • Messen Sie von der Markierung bis zum Boden.

 

Kinderfahrrad Größen Rechner und Preisvergleich

Bitte geben Sie die Schrittlänge des Kindes in mm ein.
Der Wert muss zwischen 250 und 910 mm liegen.


mm
ja   nein  

Stützräder

Stützräder sind kontraproduktiv und erschweren das Lernen unnötig!

 

Rücktritt

Auch der Rücktritt gilt heute als veraltet. Nachteile vom Rücktritt:

  • hohes Gewicht
  • funktioniert nicht mit Kettenschaltung
  • die Bremskraft ist bei hohen Gängen gering
  • erzeugt hohe Kräfte am Rahmen
  • die Bremskraft ist schwer dosierbar